Wie kann ich in der Kantine gesund essen?

Im Berufsleben wird häufig in der Kantine zu Mittag gegessen. Für Menschen, die auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, ist es schwierig, in der Kantine die passende Mahlzeit für sich zu finden. Wie man sich dort trotzdem gesund ernähren kann, erfährt man hier.

Viele Menschen im Berufsleben essen mittags in der Kantine. Sei es, weil sich der Heimweg nicht lohnt, oder sei es, weil das gemeinsame Essen mit den Kollegen soziale Kontakte fördert und Spaß macht. Doch gerade gesundheitsbewusste Menschen fragen sich: Wie kann ich in der Kantine gesund essen? Wer auf seine Gesundheit achtet, möchte auch in der Kantine gesund speisen und alle wichtigen Nährstoffe zu sich nehmen. Mit einigen Tipps und Tricks gelingt es, auch in der Kantine gesund zu essen und sich abwechslungsreich zu ernähren.

1.Das Essen in der Kantine planen

Plant man das Essen in der Kantine fällt die gesunde Ernährung leichter.Plant man das Essen in der Kantine fällt die gesunde Ernährung leichter.           Shutterstock.com / Africa Studio

Viele Kantinen bieten bereits zu Beginn der Woche einen Speiseplan für die ganze kommende Woche an. Das gibt den Kantinen-Gästen die Möglichkeit, ihren Aufenthalt in der Kantine unter ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten zu planen. Mit dem Essen in der Kantine ist es nämlich manchmal wie beim Einkaufen im Supermarkt: Beides beginnt man am besten nicht unüberlegt und nicht hungrig. Wer mit leerem Magen und ohne Plan den Supermarkt betritt, hat am Ende garantiert einen vollen Wagen mit eher ungesunden Snacks, die sich schnell zubereiten lassen, häufig viel Fett als Geschmacksträger haben, aber nicht wirklich gesund sind.

Vergleichbar verhält es sich auch bei vielen Menschen mit dem Gang in die Kantine. Wer keine Ahnung hat, was es heute gibt, und dann auch noch sehr hungrig ist, schaufelt sich womöglich den Teller voller als nötig und greift zum Erstbesten - was aber nicht das Gesündeste sein muss. Es lohnt sich also, vorab zu schauen, was es in den nächsten Tagen in der Kantine Gesundes geben wird.

Dann kann man planen: Sinnvoll ist es, möglichst viele unterschiedliche Lebensmittel zu sich zu nehmen und nicht jeden Tag das Gleiche zu essen, was man vielleicht gewohnt ist. Ein persönlicher Essensplan für die Kantine ist genauso sinnvoll wie eine Einkaufsliste für den Supermarkt. Die Chance, dass wir gesund und abwechslungsreich essen, ist viel größer, wenn wir uns vorher damit beschäftigt haben, was wir denn essen möchten. Denn ein gesundes Mittagessen ist wichtiger als man denkt.

2.Grün bevorzugt!

Obst und Gemüse sollte bevorzugt werden.Obst und Gemüse sollte bevorzugt werden.                                                        Shutterstock.com / THE SinCos Studio

Die Qualität des Essens in deutschen Kantinen schwankt sehr. Immer mehr Kantinen haben jedoch eine Salat-Bar installiert. Hier werden verschiedene Salate mit verschiedenen Dressings angeboten, Beilagen wie Gurken, Paprika usw. stehen meistens zum Selbstmischen bereit. Ein kleiner Salat kann in der Kantine gesund als Vorspeise sein. Wenn wirklich gesunde Hauptspeisen fehlen oder man einfach mal mittags nichts Warmes möchte, so kann aber ein großer Salatteller durchaus auch einmal die Hauptspeise sein. Der Salat kann je nach Menge der angebotenen Beilagen sehr abwechslungsreich gestaltet werden und ist eine gesunde Alternative zu fettreichem, warmem Essen.

Ein Problem vieler Menschen im Zusammenhang mit der Kantine ist auch, dass je nach familiärer Situation mittags warm in der Kantine gegessen wird und auch oftmals sehr reichlich, je nach individuellem Hungergefühl. Wenn dann aber abends nochmals zuhause oder im Restaurant warm und reichlich getafelt wird, nehmen die meisten Menschen mehr Kalorien zu sich, als es sinnvoll und notwendig ist. Übergewicht und oftmals auch eine damit verbundene, zu fettreiche Ernährung, können die Folge sein. 

Hier hilft nur, an seinen individuellen Gewohnheiten zu arbeiten. Wer beispielsweise abends für den Partner nochmals kochen will oder muss und da auch mitessen möchte, kann sich angewöhnen, mittags in der Kantine weniger zu essen und sich einen bunten Salat zusammenzumischen. Der ist kalorienarm, liefert wichtige Nähr- und Ballaststoffe und kann auch helfen, Übergewicht zu reduzieren.

3.Auf den Fettgehalt in der Kantine achten

Zu viel Fett sollte vermieden werden.Zu viel Fett sollte vermieden werden.                                                                  Shutterstock.com / wavebreakmedia

Leider wird immer noch in vielen Kantinen sehr fettreich gekocht. Nicht immer ist offensichtlich, wo das Fett versteckt liegt. Es lohnt sich also, sich einmal bewusst damit zu befassen, wo viel Fett verborgen ist, um diese Dickmacher in der Kantine zu identifizieren und idealerweise zu meiden, oder zumindest nicht zu viel davon zu essen.

Fettes Fleisch stellt vor allem Schweinefleisch dar. In der Kantine wird es jedoch oftmals angeboten, weil es auch im Vergleich zu qualitativ hochwertigem Geflügel oder Rind oftmals eher preisgünstig im Einkauf zu erhalten ist. Neben Schweinefleisch sind auch Saucen und Dips oftmals wahre Dickmacher. Viel Fett als Geschmacksträger sorgt zwar für eine hohe Akzeptanz bei den Kunden der Kantine, treibt aber auch Gewicht und Cholesterin-Werte nach oben. Auch der Nachtisch ist oftmals sehr fettreich gehalten. Gebäck, Kuchen, vor allem solche mit Sahne und Puddings, enthalten viele Fette.

In der Kantine gesund Essen gelingt also vor allem dann, wenn man auf fettreduzierte Varianten, soweit möglich, zurückgreift. Geflügel und magerer Fisch sind immer die bessere Alternative zum Schweinefleisch. Zur Sauce greift man oftmals schlicht aus Gewohnheit. Es lohnt sich aber auch, das Essen einmal ohne Sauce zu probieren, oder zumindest die Menge der Sauce deutlich zu reduzieren. Was den Nachtisch angeht, ist Obst eine gesündere Wahl als Kuchen und Kekse. Und muss es denn immer ein Nachtisch sein?

Auch hier ist oftmals weniger wirklicher Hunger, sondern mehr die Macht der Gewohnheit treibende Kraft. Wer hier Änderungen will, muss neue Gewohnheiten schaffen. Neue Rituale können dabei helfen. Die Zeit, die man ansonsten mit dem Nachtisch verbracht hat, könnte man beispielsweise mit einem Spaziergang füllen.

4.Gesundes Essen konsequent einfordern

Gesundes Essen sollte eingefordert werden. Gesundes Essen sollte eingefordert werden.                                                       Shutterstock.com / lakov Filimonov

Über das Kantinenessen wird oft geschimpft. Vielen Menschen ist gesunde Ernährung heute ein wichtiges Anliegen und viele möchten sich auch in der Kantine gesund ernähren. Doch die Ernährung kann letztendlich nur so gesund sein, wie das Angebot eben gesund ist - oder auch nicht. Hier nutzt es jedoch nichts, immer nur über das Essen zu schimpfen, letztendlich aber dennoch jeden Mittag hinzugehen und zu ungesunden Dingen zu greifen.

Es sind in erster Linie größere Betriebe, die eine Kantine anbieten. Hier kann es sich lohnen, über den Personalrat Einfluss zu nehmen. Natürlich kann Preisgestaltung ein Argument für die Wahl des Kantinenessens sein. Eine sehr gesunde, hochwertige Auswahl an Lebensmitteln hat oftmals auch ihren Preis, kann aber meist doch günstiger sein, als Angestellte, Chefs und Köche der Kantine es erstmal vermuten. Signalisiert die Belegschaft, dass man gesünder in der Kantine essen möchte und die vorhandenen Zustände nicht mehr hinnimmt, so lassen sich meist große Veränderungen erreichen. Ansonsten kann man auch selbst Essen fürs Büro vorkochen.

 

60 Gesundheitswerte in nur 20 Minuten - Mit mobilem Labor und ärztlicher Telekonsultation revolutioniert wellabe das Gesundheitsmanagement.