Manager Check-ups: Wie Arbeitgeber mit präventiven Maßnahmen die Gesundheit ihrer Führungskräfte sicherstellen

Hoher Leistungsdruck, Stress und immer neue Herausforderungen: Führungskräfte sind ständigen Belastungen ausgesetzt, die sich während der Corona-Krise noch verstärken. Damit diese Belastungen sich nicht in ernsten gesundheitlichen Problemen manifestieren, tun Arbeitgeber gut daran, in präventive Angebote zu investieren. Führungskräfte-Check-ups stellen dabei eine gleichermaßen sinnvolle wie beliebte Maßnahme dar. Wir zeigen, wie diese in der Praxis eingesetzt werden und welche Vorteile sich daraus für Arbeitgeber und -nehmer ergeben. 

Arbeitgebern ist bewusst, dass nur gesunde Mitarbeiter und Führungskräfte ihre volle Leistungsfähigkeit abrufen können und sich durch präventive Maßnahmen schwerwiegende Erkrankungen und damit lange Ausfallzeiten vermeiden lassen. Sogenannte Manager Check-ups sind eine bekannte Maßnahme, genau hier anzuknüpfen und die Gesundheit der Führungskräfte im Speziellen sicherzustellen.

Fokusgruppe Führungskräfte 

Die Herausforderungen, denen sich insbesondere Führungskräfte tagtäglich gegenübersehen, führen nachweislich zu einer erhöhten Anfälligkeit für Erkrankungen, insbesondere des Herz-Kreislauf-Systems. Trotz dieses erhöhten Risikos nehmen gerade Menschen in Führungspositionen aufgrund mangelnder zeitlicher Ressourcen medizinische Vorsorgeangebote nur selten wahr. Insbesondere wenn es um verschiedene medizinische Fachbereiche geht, wiegen die vermeintlichen Hürden meist höher als der subjektive Nutzen. Für Unternehmen wiegt der krankheitsbedingte lange Ausfall von Menschen in Leitungspositionen allerdings besonders schwer. Sie haben daher ein besonderes Interesse daran, ihre Manager entsprechend präventiv zu betreuen und Gesundheitsangebote zu schaffen, die wirklich wahrgenommen werden. Aus diesem Konflikt heraus haben sich Manager Check-ups entwickelt, die ganz gezielt auf die Bedürfnisse von Personen in Leitungspositionen abgestimmt sind. 

Manager Check-upsFührungskräfte stehen häufig unter Anspannung und sollten daher ein besonderes Augenmerk auf ihre Gesundheit legen / seventyfourimages 

Durchführung 

In der Regel finden diese Führungskräfte Check-ups in speziellen Kliniken oder Präventionszentren statt. Manager haben dabei die Möglichkeit, an einem Ort alle wichtigen Untersuchungen innerhalb kürzester Zeit wahrzunehmen. Die Manager Check-ups gehen dabei weit über die Vorsorgeuntersuchung der gesetzlichen Krankenkassen hinaus. Teilnehmer des Check-ups sollten einen halben bis ganzen Tag einplanen. Nach einem Anamnese-Gespräch erfolgen die einzelnen Untersuchungen. Die genauen Schwerpunkte können variieren und auch noch einmal individualisiert auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Unternehmen und Mitarbeiter zugeschnitten werden. Denkbar sind beispielsweise folgende Bausteine: 

  • Untersuchung des Blutbildes und Stoffwechselanalyse
  • Betrachtung der Körperzusammensetzung und des Muskelskeletts
  • Analyse des Herzkreislaufsystems
  • Lungenfunktionstest 
  • Organ- und Zelluntersuchungen 
  • Impfkontrolle
  • EKG 
  • Ultraschall des Herzens und der Bauchorgane

Zunehmend wichtig wird auch eine psychosomatische Betrachtung und die Erhebung des Stresslevels. Da sich der Manager Check-up durch seinen Umfang auszeichnet, sollten Unternehmen bei der Auswahl eines Partners darauf achten, dass die Qualität darunter nicht leidet. Sie sollten auf einen Dienstleister zurückgreifen, der die verschiedenen Disziplinen in einem Haus vereint und einen entsprechenden Facharztstandard bietet. 

Während des Manager Check-ups erhält die Führungskraft noch am selben Tag ihre Ergebnisse und eine umfangreiche Beratung durch einen Arzt vor Ort. Dieser erklärt die Werte und gibt wertvolle Tipps zur Verbesserung und unterstützt bei Bedarf bei einer nachhaltigen Lebensstiländerung. 

Vorteile

Manager Check-ups sind sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer eine lohnende Maßnahme zur Erhaltung der Gesundheit. Da Krankheiten häufig nicht weh tun und nicht bemerkt werden, bis sich bereits ernsthafte Folgeschäden entwickelt haben, verfügen viele Menschen über unentdeckte Risikofaktoren. Daher ist es umso wichtiger, in präventive Maßnahmen zu investieren, um eben solche Risikofaktoren frühzeitig erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen zu können. Bei den Manager Check-ups erhalten Führungskräfte einen Check-up, der genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und den sie deswegen häufiger wahrnehmen als die Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt. Die Führungskraft erfährt so auf möglichst effiziente Weise, ob er oder sie über bestimmte gesundheitliche Risikofaktoren verfügt und kann bei Bedarf entsprechende Maßnahmen ergreifen. Diese Initiative der Arbeitgeber wird wertgeschätzt. Gleichzeitig profitiert der Arbeitgeber von zufriedeneren, gesünderen und damit auch leistungsfähigeren Führungskräften und reduziert das Risiko langer Fehlzeiten aufgrund zu spät entdeckter medizinischer Probleme. 

Auch wenn Führungskräfte im besonderen Fokus von Unternehmen stehen, lohnen sich Gesundheitsinitiativen für alle Mitarbeiter. Im Rahmen eines ganzheitlichen Corporate Health Managements sollten idealerweise alle Mitarbeiter aktiviert werden. Die Maßnahmen können dabei variieren und beispielsweise mobile Gesundheits-Check-ups direkt am Arbeitsplatz umfassen, die aber ebenso einen spannenden und zielführenden Einblick in die eigene Gesundheit liefern. So laden Unternehmen ihre Arbeitgebermarke positiv auf - und das unabhängig von Position und Abteilung des einzelnen Mitarbeiters und profitieren von einer gesünderen Belegschaft.  

Vom Praktikanten bis zum Vorstand!

Profitieren Sie jetzt von der Zusammenarbeit zwischen wellabe und Sana Praevention und liefern Sie personalisierte Gesundheit-Check-ups für jeden Ihrer Mitarbeiter! 


Jetzt informieren!

 

60 Gesundheitswerte in nur 20 Minuten - Mit mobilem Labor und ärztlicher Telekonsultation revolutioniert wellabe das Gesundheitsmanagement.