Employee Assistance Programme (EAP): Ein Schlüssel zum gesunden Unternehmen

Die heutige Arbeitswelt wird zunehmend schnelllebiger, der Druck auf Mitarbeitende wächst und die Grenzen zwischen Beruf und Privatleben verschwimmen. Dass Mitarbeitende darunter auch psychisch leiden, zeigen aktuelle Studien. Das Thema psychische Gesundheit rückt daher immer mehr in den Fokus des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Die Implementierung eines Employee Assistance Programms kann ein probates Mittel sein, die mentale Gesundheit der Mitarbeitenden nachhaltig zu stärken.  

Psychische Gesundheit ins BGM integrieren

Psychische Erkrankungen wie Stress, Burnout oder Depressionen sind längst keine Seltenheit mehr und führen zu einer erheblichen Belastung sowohl für die Betroffenen als auch für die Unternehmen. Mental gesunde Beschäftigte sind zudem nachweislich motivierter und leistungsfähiger. Auch der Zusammenhang zwischen psychischer und physischer Gesundheit ist nicht zu vernachlässigen. So kann beispielsweise chronischer Stress das Immunsystem schwächen, was den Körper anfälliger für Krankheiten macht. Die Bedeutung untermauern auch aktuelle Studien. So zeigt die Studie "Arbeiten 2023", dass 61% der Beschäftigten fürchten, wegen Überlastung an einer Depression zu erkranken. Die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage von Beschäftigten aufgrund psychischer Erkrankungen und Verhaltensstörungen betrug 2022 bereits 132 Millionen Tage. Ein proaktives Engagement im Bereich der psychischen Gesundheit ist daher nicht nur eine Frage der Fürsorge, sondern auch eine wirtschaftliche Notwendigkeit.

Was versteht man unter Employee Assistance Programmen (EAP)?

Employee Assistance Programme (EAP) sind betriebliche Unterstützungsangebote, die Mitarbeitenden - und häufig auch deren Angehörigen -  Hilfe in persönlichen und beruflichen Krisensituationen bieten. Diese Programme umfassen eine breite Palette von Dienstleistungen, von der psychologischen Beratung über rechtliche und finanzielle Beratung bis hin zu Unterstützung bei Suchtproblemen. Ziel ist es, Mitarbeitern in schwierigen Lebenslagen beizustehen, Krisen zu überwinden und so zur Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit beizutragen. 

Bedeutung von Employee Assistance Programmen (EAP)

Employee Assistance Programme tragen wesentlich dazu bei, die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz zu fördern und zu erhalten. Sie bieten einen vertraulichen Rahmen, in dem Mitarbeitende Unterstützung erhalten, bevor persönliche oder berufliche Probleme unüberwindbar erscheinen. Dies stärkt nicht nur das individuelle Wohlbefinden, sondern wirkt sich auch positiv auf das Arbeitsklima und die Unternehmenskultur aus. Unternehmen, die in EAP investieren, demonstrieren eine klare Verpflichtung zum Wohlergehen ihrer Belegschaft, was wiederum die Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit erhöht.

Sie wollen auch ein EAP in Ihrem Unternehmen einsetzen und die mentale Gesundheit Ihrer Belegschaft stärken?

Dann sind Sie bei wellabe genau richtig. Gemeinsam mit unserem Partner Mavie bieten wir dir auch ein Employee Assistance Programm an - das kannst du in Ergänzung oder unabhängig von unseren wellabe Check-ups buchen. 

young-cute-redhead-woman

Jetzt mehr erfahren!

Implementierung von Employee Assistance Programmen (EAP)

Bei der Einführung eines EAP ist eine sorgfältige Planung und Anpassung an die spezifischen Bedürfnisse des Unternehmens und seiner Belegschaft entscheidend. Wichtige Schritte umfassen:

  • Bedarfsanalyse: Ermittlung der spezifischen Anforderungen und Herausforderungen innerhalb des Unternehmens.
  • Kommunikation: Klare und offene Kommunikation über das Programm und dessen Vorteile für die Mitarbeitenden.
  • Zugänglichkeit: Gewährleistung eines einfachen und diskreten Zugangs zu den Dienstleistungen.
  • Datenschutz: Sicherstellung der Vertraulichkeit und des Datenschutzes bei der Inanspruchnahme der Dienste.
  • Evaluation: Regelmäßige Überprüfung und Anpassung des Programms, um dessen Effektivität sicherzustellen.

eap umsetzung in der praxisEine strukturierte Implementierung eines EAP garantiert, dass es auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt ist. 

In der Praxis könnte ein EAP folgende Elemente umfassen:

  • Online- und persönliche Beratung: Mitarbeitende haben die Möglichkeit, anonym und vertraulich mit qualifizierten Beratenden zu sprechen.
  • Workshops und Schulungen: Veranstaltungen zu Themen wie Stressmanagement, Work-Life-Balance und gesunder Lebensführung.
  • Online-Ressourcen: Zugang zu Informationsmaterialien und Übungen zur Selbsthilfe. 
  • Krisenintervention: Schnelle Unterstützung in akuten Notfällen.

Fazit

Die Implementierung eines Employee Assistance Programms (EAP) ist ein bedeutender Schritt hin zu einem gesünderen und resilienteren Arbeitsumfeld. Indem Unternehmen in die psychische Gesundheit ihrer Belegschaft investieren, fördern sie nicht nur das Wohlbefinden und die Zufriedenheit ihrer Mitarbeitenden, sondern setzen auch ein starkes Zeichen für eine Unternehmenskultur, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt.

 

 

Auch Sie möchten Ihre Mitarbeitenden nachhaltigen stärken?  

Dann kontaktieren Sie uns jetzt!

 

wellabe ist der innovative Partner rund um Gesundheit am Arbeitsplatz und bietet Check-ups vor Ort, Home-Tests, digitale Gesundheitsberatungen und Präventions-App