Laissez-Faire Führungsstil - die Vor- und Nachteile in der Praxis

Der Laissez-Faire Führungsstil ist ein Ansatz, bei dem die Mitarbeiter vollkommen selbstständig arbeiten können. Welche Vor- und Nachteile dieses Prinzip hat wird in diesem Artikel erklärt.

Beim Laissez-Faire Führungsstil gibt die Führungskraft ihren Mitarbeitern den Handlungsspielraum, um vollkommen selbstständig zu arbeiten. Ziele und Richtlinien werden zwar definiert, aber der Arbeitsprozess wird von den Mitarbeitern selbst gesteuert. Die Teammitglieder erhalten die Informationen, die sie für die Erfüllung der jeweiligen Aufgabe benötigen, besitzen aber die Macht und Autorität, Entscheidungen zu treffen. Dennoch behält der Vorgesetzte immer die Verantwortung für das Handeln seines Teams.

Dieser Führungsstil erweist sich nur dann als vorteilhaft, wenn die Teammitglieder hoch qualifiziert, sehr motiviert und fähig genug sind, die ihnen übertragene Aufgabe zu erfüllen. Der Laissez-Faire Führungsstil eignet sich am besten für Situationen, in denen die Mitarbeiter mehr Wissen haben als der Leiter oder über Fachwissen in einem bestimmten Bereich verfügen, mit dem eine Lösung für die Aufgabe gefunden werden kann. Deshalb bevorzugen sehr engagierte Teammitglieder diese Art der Führung. Es gibt aber auch noch andere Führungsstile im Unternehmen.

Die Vor- und Nachteile des Laissez-Faire Führungsstils zeigen, dass er in begrenzten Situationen erfolgreich eingesetzt werden kann. Wenn er jedoch auf Teams angewendet wird, die unerfahren sind, können viele negative Aspekte zum Vorschein kommen. Oft ist ein differenzierter Ansatz erforderlich, der zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Führungsstile verwendet, um das Beste aus dem Team herauszuholen.

1.Laissez-Faire Führungsstil - die Vorteile

Der Laissez-Faire Führungsstil bringt viele Vorteile mit sich.Der Laissez-Faire Führungsstil bringt viele Vorteile mit sich.                                      Shutterstock.com / Matej Kastelic

Mitarbeiter können ihre Erfahrungen einbringen

Einige Teams verfügen über eine unglaubliche Menge an kombinierter Erfahrung. In diesem Fall ermöglicht es der Laissez-Faire Führungsstil den Teammitgliedern diese Fähigkeiten zu nutzen, damit das Team erfolgreich sein kann. Wenn Teammitglieder selbst Experten sind, selbstständig arbeiten und in der Lage sind, Aufgaben mit wenig Aufsicht zu erledigen, dann kann der Leiter dieser Gruppe diesen praktischen Ansatz verfolgen, um größtmögliche Erfolge zu erzielen.

Teammitglieder können ihre eigenen Führungsqualitäten einsetzen

Häufig haben bei bestimmten Aufgaben die Mitarbeiter mehr Erfahrung oder bessere Fähigkeiten als der Vorgesetzte. In dieser Situation ist der Laissez-Faire Führungsstil effektiver, da er es der Person mit der größten Erfahrung ermöglicht, die Leitung eines Projekts zu übernehmen. Es ist eine Chance für jeden Einzelnen, sein eigenes Wissen und Können zu bestimmten Themen anzubieten, ohne die Führungsrolle des Teamleiters zu beeinträchtigen.

Der Laissez-Faire Führungsstil unterstützt Unabhängigkeit

Manche Arbeitnehmer ziehen es vor, direkt betreut zu werden. Sie möchten bei Fragen gesagt bekommen, was sie tun sollen. Dann gibt es Arbeitnehmer, die lieber selbstständig arbeiten, Lösungen für Probleme selbst finden möchten und Zufriedenheit aus der Chance gewinnen, ihre Arbeit mit Leidenschaft zu verfolgen. Der Laissez-Faire Führungsstil würde in der ersten Situation nicht gut funktionieren, aber in der Zweiten wäre er sehr effektiv.

Mitarbeiter werden ermutigt, neue Ideen zu entwickeln
Individuelle Innovationen sind durch den Führungsstil möglich.Individuelle Innovationen sind durch den Führungsstil möglich.                         Shutterstock.com / Pressmaster

Obwohl der Laissez-Faire Führungsstil manchmal als Faulheit oder Desinteresse interpretiert wird, kann er strategisch angewendet werden, um individuelle Innovationen zu fördern. Das liegt daran, dass das Team ermutigt wird, sich einer Situation mit unterschiedlichen Meinungen zu nähern, anstatt eine konkrete Vorgabe zu haben. Durch verschieden angebotene Perspektiven, können die unterschiedlichen Meinungen diskutiert werden, was letztlich das Team und die Führung stärker macht.

Fördern auch Sie die Produktivität und Motivation
Ihrer Mitarbeiter!


Digitalisierte Gesundheits-Check-ups am Arbeitsplatz und Online-Arztgespräche machen Gesundheit für Ihre Mitarbeiter greifbar, individualisierte Präventionsmaßnahmen steigern das allgemeine Wohlbefinden.

Digitale Benefits3

 
Jetzt informieren! 

Einzelne Teams können ihr eigenes Umfeld schaffen

Menschen sind in der Regel produktiver, wenn sie sich in ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen. Unter dem Laissez-Faire Führungsstil trägt jede Person etwas zur Team-Umgebung bei. Dies gibt jedem eine gewisse Beteiligung am Erfolg des Teams durch seinen Beitrag. Es gibt die Freiheit, einen eigenen, einzigartigen Ansatz zu entwickeln, sowohl individuell als auch im Team, was die Menschen ermutigt, ihrer Leidenschaft öfter zu folgen.

Mehr individuelle Zufriedenheit für die geleistete Arbeit

Menschen sind zufriedener, wenn sie Erfolg bei der Arbeit haben. Im Rahmen vom Laissez-Faire Führungsstil ermöglicht die gebotene Unabhängigkeit den Einzelnen, Aufgaben regelmäßig selbstständig zu erledigen. Anstatt geführt zu werden, haben sie die Möglichkeit, ihre eigene Kreativität zu nutzen, um sich selbst und ihrem Arbeitgeber zu helfen. Solange sie über Werkzeuge verfügen, um ihre Arbeit zu erledigen, neigen erfahrene Arbeiter in dieser Situation dazu, weniger Stress und mehr Zufriedenheit bei ihrer Arbeit zu haben.

Der Vorgesetzte kann sich auf strategische Aufgaben konzentrieren

Obwohl der traditionelle Laissez-Faire Führungsstil überhaupt nicht eingreift, verfolgt die moderne Version einen selektiveren Ansatz. Führungskräfte setzen auch ihre eigenen Erfahrungen zum Nutzen des Teams ein und entscheiden, wann und wo sie sich engagieren wollen. Sie stehen ihren Teams für Beratungen oder Ratschläge zur Verfügung. Anstatt zu versuchen, spezifische Regeln zu schaffen, die eingehalten werden müssen, ziehen es Führungskräfte vor, ihre eigenen Erfahrungen zu nutzen, um die Mitarbeiter zu einer richtigen Entscheidung zu führen.

2.Laissez-Faire Führungsstil - die Nachteile

Der Laissez-Faire Führungsstil bringt auch viele Nachteile mit sich.Der Laissez-Faire Führungsstil bringt auch viele Nachteile mit sich.                     Shutterstock.com / Photographee.eu
Funktion des Teamleiters wird unterbewertet

Beim Laissez-Faire Führungsstil fehlt es tendenziell am Rollenbewusstsein im gesamten Team. Die Rolle des Leiters wird abgewertet, weil diese Person einen solchen Ansatz verfolgt. Da dem Team wenig Anleitung angeboten wird, könnten einige Mitglieder versuchen, eine Führungsrolle zu übernehmen, obwohl sie nicht dafür qualifiziert sind. Es kann zu Verwirrung im Team kommen, da es keine Informationen über die Rollenpositionen gibt. Dies führt zu einem Führungsvakuum, das schwer zu beseitigen sein kann.

Zusammenhalt der Gruppe wird geschwächt

Manager, die es vorziehen, den Laissez-Faire Führungsstil zu verwenden, werden oft als zurückgezogen, uninteressiert und sogar schwach angesehen. Wird diese Perspektive vom Team geteilt, kann dies mit der Zeit zu einem Mangel an Zusammenhalt führen. Einige Teammitglieder können sogar den Führungsstil nachahmen, indem sie sich distanziert und unsicher gegenüber Projekten oder Aufgaben verhalten, was zu einer Verschlechterung der Qualität der geleisteten Arbeit führen kann.

Verantwortlichkeit wird der Gruppe zugewiesen

Führungskräfte, die den Laissez-Faire Führungsstil anwenden, nutzen diesen Ansatz manchmal, um die Verantwortung für das Scheitern zu delegieren. Da sie von der Gruppe entfernt sind, wird der Ansatz verwendet, um zu begründen, warum der Leiter nicht für die aufgetretenen Probleme verantwortlich ist. Er kann dann Teammitglieder beschuldigen, Beweise für ihr Versagen zeigen und sie schlimmstenfalls entlassen, während er seine eigene Position behält.

Führungskräfte können sich vor ihrer Führungsaufgabe drücken

Wird der Laissez-Faire Führungsstil schlecht praktiziert, ermöglicht er es Führungskräften, ihre Führungsverantwortung zu umgehen. Unter Umständen unternehmen sie keinerlei Anstrengungen, um ihre Teams zu motivieren oder ein Projekt abzuschließen. Diese Leiter erkennen die Bemühungen des Teams nicht an. Sie weigern sich sogar, sich in irgendeiner Weise in ihr Team einzubringen oder an Meetings teilzunehmen.

Mitarbeiter können den Führungsstil ausnutzen

Da es wenig Aufsicht gibt, können einige Arbeitnehmer versuchen, die Situation zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen. Sie könnten falsche Arbeitszeiten angeben oder kurz zur Arbeit erscheinen, dann für den Tag verschwinden und erst kurz vor Arbeitsende wieder zurückkehren. Wenn es keine Aufsicht gibt, kann ein Mitarbeiter sich fast alles erlauben. Dabei wird der Vorgesetzte nicht eingreifen, um das Problem zu stoppen, da er die Aufgaben an andere delegiert hat.

Es kann schwierig sein, sich an veränderte Situationen anzupassen
Arbeitnehmer haben das Gefühl alleine zu sein, da jeder für sich arbeitet.Arbeitnehmer haben das Gefühl alleine zu sein, da jeder für sich arbeitet.          Shutterstock.com / jesterpop

Im Rahmen des Laissez-Faire Führungsstils erledigen die Teammitglieder ihre Aufgaben selbstständig. Das kann es schwierig machen, Änderungen im Rahmen eines Projekts bei Bedarf umzusetzen, da jeder sein eigenes Ding macht. Die Informationen über die Änderung müssen jedem Mitarbeiter vorgelegt werden, der dann entscheidet, ob er diese Änderung umsetzen möchte. Wenn jemand beschließt weiterhin seine eigene Sache zu machen, gibt es oft nichts, was getan werden kann, abgesehen vielleicht von der Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Messung der Arbeitsleistung wird erschwert

Wird ein Mitarbeiter aufgrund schlechter Leistung gerügt oder entlassen, ist es beim Laissez-Faire Führungsstil oft schwierig, das Gegenteil zu beweisen. Wenn Führungskräfte keine Trainings-, Management- oder Projektleitlinien zur Verfügung stellen, dann ist die einzige Messung der Mitarbeiterfähigkeit der Projekterfolg oder das Scheitern eines Projekts. Die Kündigung eines Mitarbeiters wegen eines Projektversagens, während keine Anleitung zum Erreichen des Erfolgs gegeben wird, könnte rechtliche Probleme für das gesamte Unternehmen verursachen.

Zusammenarbeit mit anderen Teams wird erschwert

Obwohl die Teammitglieder in der Lage sind, mit diesem Führungsstil ihr eigenes Arbeitsumfeld zu schaffen, erzeugt er auch Silos. Teams neigen dazu, in ihrer Komfortzone zu bleiben und könnten sich weigern, anderen Personen aus anderen Teams zu erlauben, sich an einem Projekt zu beteiligen. Dieses Problem kann zu Spaltungen am Arbeitsplatz führen, sodass Teams auf ungesunde Weise miteinander konkurrieren. Solche Silos können sogar innerhalb eines Teams entstehen, wenn Einzelpersonen entscheiden, ihre eigene Arbeitsumgebung zu schaffen.

3.Fazit

Der Laissez-Faire Führungsstil kann für viele Unternehmen der richtige Weg sein. Er kann Kreativität und gutes Arbeitsklima durch individuelle Zufriedenheit bewirken. Allerdings birgt diese Art der Führung natürlich auch Risiken. Ob und wie man den Laissez-Faire Führungsstil in seinem Unternehmen anwenden will, sollte also gut überlegt werden. Eine Alternative wäre zum Beispiel der autoritäre Führungsstil.

Liegt Ihnen die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter am Herzen?

Dann kontaktieren Sie uns jetzt für weitere Informationen zum Thema Mitarbeitergesundheit! 

60 Gesundheitswerte in nur 20 Minuten - Mit mobilem Labor und ärztlicher Telekonsultation revolutioniert wellabe das Gesundheitsmanagement.